Bananenmuffins mit Schokostückchen & Nüssen

Bananenmuffins mit Schoki & Nüssen: der perfekte Wandersnack!

Bananenmuffins mit Schokostückchen & Nüssen – mega saftig, perfekt für zwischendurch, zum Wandern oder einfach so. Ich habe für euch ein schnelles und mega einfaches Rezept! Mandelmehl macht die Muffins mega saftig, Schoki bringt den extra Kick und Wal- und Pekannüsse sorgen für einen echten Energieschub!

Geht ihr gerne wandern? Ich wohne ja nicht allzu weit entfernt von den Alpen und freue mich immer total, wenn ich einen schönen Blick auf sie habe – allerdings bin ich am Ende gar nicht so oft dort zum Wandern und Natur Genießen wie ich es gerne hätte. Letztens nun aber doch, und dafür braucht es dann natürlich unter anderem den perfekten Wandersnack! Darum habe ich überlegt, was zum Wandern passt: Man braucht Energie, Obst, etwas Leichtes und gut zu transportieren muss es auch sein. Dazu passen meine Bananenmuffins einfach perfekt: Sie sind meeeeega lecker, super schnell gemacht und echte Energielieferanten!

Gleich vorab:

Im Rezept gebe ich 90g Schokotröpfchen an, was wirklich nicht gerade wenig ist. Allerdings, wer es sehr schokoladig mag, sollte es auf jeden Fall bei dieser Menge belassen. Wenn aus den Bananenmuffins keine Schokomuffins mit Banane werden sollen, dann nehmt einfach etwas weniger 🙂 Die Tröpfchen schmelzen schön und machen die Muffins einfach noch unwiderstehlicher! So, nun aber los:

Für 7 Bananenmuffins mit Schoki & Nüssen braucht ihr:
  • 1,5 normal große oder 1 große reife Banane(n) (lieber zu viel als zu wenig)
  • 1 Ei
  • Einen Schluck Milch
  • 1 EL Butter, zerlassen und etwas ausgekühlt
  • 65g Mehl
  • 12g Mandelmehl
  • ¾ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 30g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt
  • Gemahlene Vanille
  • 1 Msp. gemahlene Muskatnuss
  • 50g gehackte Wal- und Pekannüsse (insgesamt 90g)
  • 90g gemischte Schokotröpfchen (Vollmilch & Zartbitter)
Und so wird´s gemacht:

Zuerst die Form vorbereiten. Dazu ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Eigentlich mag ich es nicht, wenn durch mein Gebäck Müll entsteht, aber ich habe es noch nicht ausprobiert, diese Muffins ohne Förmchen, nur in der gefetteten, gemehlten Form zu backen. Wenn ihr das mal machen solltet, meldet euch gerne wie es geklappt hat!

Dann die Banane(n) schälen und auf einem Schneidebrett mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken und in eine größere Schüssel füllen. Ei, Milch und die zerlassene Butter dazugeben und mit einem Schneebesen glattrühren.

In eine extra Schüssel die trockenen, feinen Zutaten geben, das sind: Mehl, Mandelmehl, Backpulver, Salz, Zucker, Zimt, Vanille und Muskat. Rührt die Zutaten einmal mit einem Schneebesen oder einer Gabel gut um und gebt sie anschließend in den Bananen-Mix geben. Alles zusammen schön mit dem Schneebesen glattrühren.

Zum Schluss die gehackten Nüsse und die Schokolade unterheben.

Teilt nun den Teig für die Bananenmuffins gleichmäßig auf die Form auf.

Backtemperatur und -zeit: 180° C Ober-/Unterhitze, ca. 18 Minuten (Stäbchenprobe machen)

Nach dem Backen das Muffinblech vorsichtig aus dem Ofen nehmen und die Muffins darin kurz auskühlen lassen. Dann rausheben und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen. Sie sind super soft, und die Gewürze verleihen ein einmaliges Aroma. Die Nüsse geben dann noch einen kleinen Knuspereffekt. Diese Muffins sind einfach eine Offenbarung!

Hier seht ihr auch wieder ein kleines Making of:

Abschließend noch ein paar Tipps:

  • Wenn ihr nicht gerade beim Wandern seid, sondern die Bananenmuffins einfach so genießen wollt, dann erwärmt sie vorher einfach kurz in der Mikrowelle. So werden sie wieder weich und fluffig.
  • Geheimtipp – obwohl sie dann nicht mehr so gesund sind: Zu den Bananenmuffins passt Vanilleeis einfach perfekt. Es schmilzt am Rand vor sich hin und das Zusammenspiel der Geschmacksrichtungen ist einfach nur mega gut!
  • Ihr steht mehr auf Herzhaftes? Dann ist mein schnelles Körnerbrot bestimmt was für euch – auch ideal zum Wandern, lecker belegt auf jeden Fall ein mega leckerer Snack!

Ich wünsche euch so oder so viel Spaß beim Backen meiner Bananenmuffins! Ich liebe ja die Teigzubereitung von allem mit Banane und Gewürzen, es macht einfach Spaß und duuuuuftet wahnsinnig gut 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.