Blaubeerkuchen mit Quark

Blaubeerkuchen mit Quark

Unwiderstehlich saftig und lecker ist dieser Blaubeerkuchen mit Quark! Außerdem sehr schnell gemacht, nur Zeit zum Auskühlen sollte eingeplant werden.

Dieser Kuchen geht als klassischer Blechkuchen durch. Damit man nicht ewig und drei Tage ein- und denselben Kuchen essen muss, das Gefrierfach verstopft ist und man am Ende die Reste doch entsorgen muss, habe ich euch das Rezept als kleine, einfache und schnelle Variante für zwei Personen mitgebracht. Kurz: der ideale Wochenend-Kuchen für Zwei!

Für einen Kuchen 20x10cm braucht ihr:

Für den Teig & die Streusel:

  • 130g Mehl
  • 80g Butter (kalt)
  • 50g Zucker
  • 1 EL Mandelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlenen Zimt
  • ½ TL abgeriebene Bio-Zitronenschale

Für die Quark-Creme:

  • 1 Becher (250g) Quark
  • ½ Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 60g Zucker
  • 1 Prise gemahlene Bio-Vanille
  • ½ TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 kleines Ei

Außerdem: 150g Tiefkühl-Blaubeeren, unaufgetaut

Und so wird’s gemacht:

Legt eure Form oder euren Backrahmen mit Backpapier aus. Gebt dann alle Zutaten für den Teig und die Streusel in eine Schüssel und knetet – entweder per Hand oder gerne auch mit der Küchenmaschine – den Teig schön krümelig. Er ist fertig, wenn er beim Zusammendrücken gerade so zusammenhält. 2/3 der Streusel in die Form auf dem Boden verteilen und schön festdrücken. Dabei muss kein Rand hochgezogen werden, einfach gleichmäßig flach drücken.

Quark-Creme zubereiten:

Die Quark-Creme zuzubereiten könnte einfacher nicht sein: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis eine glatte (und unglaublich leckere) Creme entstanden ist. Creme auf dem Boden verteilen, etwas glattstreichen.

Fertigstellen & backen:

Heizt nun euren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Holt die Blaubeeren direkt aus dem Tiefkühlfach und verteilt sie gleichmäßig auf dem Quarkkuchen. Darauf kommen dann noch die restlichen Streusel.

Im Backofen ca. 35 Minuten goldbraun backen. Bei diesem Kuchen ist es schwierig zu sehen, wann er fertig ist. Die Streusel sind auf jeden Fall lecker goldbraun. Beim Anschubsen der Form wackelt der Inhalt des Kuchens aber noch leicht. Die Blaubeerschicht ist komplett eben zerlaufen und eine glatte Schicht geworden.

Nach dem Backen den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas in der Form auskühlen lassen. Dann mithilfe des Backpapiers aus der Form auf ein Kuchengitter heben und komplett abkühlen lassen. Bis zum Servieren am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Funktioniert der Kuchen auch mit anderen Früchten?

Der Blaubeerkuchen mit Quark ist wirklich super super schnell gemacht, dabei saftig und lecker. Geht bestimmt auch mit anderem Obst wie z. B. Kirschen, Himbeeren oder Johannisbeeren. Probiert ihn unbedingt aus und ich verspreche euch, ihr werdet ihn in euer Repertoire aufnehmen! 😊

Warum Mandelmehl in den Teig?

Mandelmehl macht Streusel – wie ich finde – unwiderstehlich. Sie werden gleichzeitig saftig und knusprig. Das ist quasi meine Geheimzutat, auch für Crumbles!

Mit Mandelmehl meine ich gemahlene Mandeln. Ihr braucht keine speziellen, sondern einfach die, die es im Supermarkt bei den Backzutaten gibt. Ob ihr welche mit oder ohne Haut nehmt, oder sie sogar selbst blanchiert und dann mahlt, ist euch überlassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.