Kirsch-Reis-Kuchen

Als ich vor einem guten Jahrzehnt meinen Mann kennenlernte, eröffnete der mir, dass sein Lieblingskuchen ein Kirsch-Reis-Kuchen sei. Hatte ich noch nie gehört. Kirsch-Reis…Kuchen. Komisch. Ok, wie er geht, das wusste er nicht 😛 Also hab ich mich auf die Suche gemacht und ich muss sagen, ich bin auf den Geschmack gekommen! Ein Kirsch-Milchreis-Kuchen also – geht super einfach, ist ideal wahrscheinlich auch für Kinder und alle Milchreisliebhaber. Der Milchreis bekommt im Ofen eine schöne braune Backhaut und ist nach dem Backen und Auskühlen schnittfest. Die Kirschen und ein dünner Boden aus Mürbeteig machen ihn saftig und einfach die ideale Kombination. Probiert ihn aus!

Rezept für eine 20cm-Springform

Zutaten für den Mürbeteigboden

125g Mehl
1 sehr kleines oder ein halbes größeres Ei
62g kalte Butter
32g Zucker

Zutaten für die Füllung

1 Glas Kirschen, Abtropfgewicht 370g, gut abgetropft, der Saft wird für den Kuchen nicht benötigt
1 Päckchen Instant Milchreis und die zugehörige Milch, 500ml (nach Packungsanleitung)

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten schnell verkneten und den Teig dann in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens eine halbe Stunde kühl stellen. In der Zwischenzeit den Milchreis zubereiten. Dazu Milch kochen, sobald sie kocht vom Herd nehmen und den Milchreis kräftig einrühren. Dann stehen lassen. Nun die Form vorbereiten: dazu einfach Backpapier auf den Boden geben, alternativ einfetten und ausbröseln oder mit Mehl ausbröseln.

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, 2/3 für den Boden nehmen und den Rest als Rand andrücken. Kirschen direkt auf dem Boden verteilen – ihr könnt einen Rand von ca. 1cm frei lassen, müsst ihr aber nicht. Wenn ihr keinen „trockenen“, zumindest kirschfreien Rand mögt, könnt ihr die Kirschen auch bis ganz an den Rand verteilen. Darauf kommt dann der Milchreis. Etwas glatt streichen und bei bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten backen. Dann etwas auskühlen lassen und wenn er noch etwas warm ist, anschneiden. Ein Genuss!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.